Mr. Joe C. Tribute Band

www.mr-joe-c.de

Endlich erfüllt sich hier für mich ein lang gehegten Wunsch: Ausschließlich Vocal dem "Meistersänger" Joe Cocker nachzueifern. Die Rauheit und Emotionalität, die volle Konzentration auf jeden Ton ,
das beinahe schmerzvoll wirkende Herauspressen der Worte hat mich immer schon sehr beeindruckt und inspiriert. Das mitunter peinliche herumgestarkse grade in seiner Anfangsphase (ist er betrunken,
sonstwas genommen oder ist er von der Musik so weggetreten, oder von Allem etwas?) finde ich nicht nachahmenswert. Nachahmenswert dagegen ist die bedingungslose Hingabe an den Gesang. Da will ich
auch keine Kompromisse machen und die Gitarre ablegen. Dabei orientieren wir uns eher an dem rockigen Sound der "Mad Dog and Englishmen" als an den gefälligeren und lieblicheren Arrangements der
letzten Jahre. Einen kompakten Bandsound hinzubekommen, bei dem wir Songs realisieren, die von mindestens 15 Musiker gespielt wurden, war eine Herausforderung. Hier haben wir uns an den alten
Studioaufnahmen orientiert die auch mit 6 Musikern auskamen. Zu der gut eingespielten Rockfraktion der B A M - Kurt Zotz Drums,Leo Kiriakakos Git und mir kamen noch 2 Keyboards dazu: Rolf Henniker, eher Piano und Orgelorientiert und "Vladi" Vladislav Irovic Keyboards, Orgel, Funky E Pianos und Bläserorientiert. Gesungen wird selber und zwar von allen Instumentalisten außer Rolf. Für große Bühnen und gut bezahlte Gigs können wir zusätzlich Background Sängerinnen und Bläser einsetzen 

Endlich erfüllt sich hier für mich ein lang gehegten Wunsch: Ausschließlich Vocal dem "Meistersänger" Joe Cocker nachzueifern. Die Rauheit und Emotionalität, die volle Konzentration auf jeden Ton , das beinahe schmerzvoll wirkende Herauspressen der Worte hat mich immer schon sehr beeindruckt und inspiriert. Das mitunter peinliche herumgestarkse grade in seiner Anfangsphase (ist er betrunken, sonstwas genommen oder ist er von der Musik so weggetreten, oder von Allem etwas?) finde ich nicht nachahmenswert. Nachahmenswert dagegen ist die bedingungslose Hingabe an den Gesang. Da will ich auch keine Kompromisse machen und die Gitarre ablegen. Dabei orientieren wir uns eher an dem rockigen Sound der "Mad Dog and Englishmen" als an den gefälligeren und lieblicheren Arrangements der letzten Jahre. Einen kompakten Bandsound hinzubekommen, bei dem wir Songs realisieren, die von mindestens 15 Musiker gespielt wurden, war eine Herausforderung. Hier haben wir uns an den alten Studioaufnahmen orientiert die auch mit 6 Musikern auskamen. Zu der gut eingespielten Rockfraktion der B A M - Kurt Zotz Drums,Leo Kiriakakos Git und mir kamen noch 2 Keyboards dazu: Rolf Henniker, eher Piano und Orgelorientiert und "Vladi" Vladislav Irovic Keyboards, Orgel, Funky E Pianos und Bläserorientiert. Gesungen wird selber und zwar von allen Instumentalisten außer Rolf. Für große Bühnen und gut bezahlte Gigs können wir zusätzlich Background Sängerinnen und Bläser einsetzen .

Leider ist die Aussteuerung bei diesem Konzert nicht gut. Bessere Videos sind in Vorbereitung.

Robby und Axel
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Axel Seifert